„It`s TEAm Time“ ist ein Spiel für Jedermann. Durch verschiedene Themengebiete wie:

·         Kennen lernen (grün)

·         Kommunikation/ Feedback (rot)

·         Aufgaben/ Visionen  (blau)

·         Stärken stärken(orange)

kann jedes Team individuell entscheiden, mit welchem Thema es arbeiten möchte. Hierzu gibt es verschiedene Karten, welche Aufgaben und Fragen enthalten, die zur Förderung und Diskussion der einzelnen Themengebiete anregen. Ein großer Vorteil ist, dass die Zeit des Spieles selbst bestimmt und angewendet werden kann. TEAMLAND

 

Spielmaterial:

·         4 Puzzleteile (1. Kennen lernen, 2. Kommunikation/Feedback, 3. Aufgaben/Visionen, 4. Stärken stärken)

·         1 Würfel

·         40 Aktionskarten (A)

·         40 Prozentkarten (%)

·         40 Allgemeine Fragekarten (!)

·         6 Stopkarten

·         1 Tasse (Spielpüppchen)

·         30 Prozentkarten (20%, 40%, 60%, 80%, 100%)

 

Spielvorbereitung:

Entscheiden Sie vor Spielbeginn, mit welchen/m Themengebiet/en sie starten möchten und legen Sie das entsprechende Puzzleteil in die Mitte des Tisches. Suchen Sie nun die passenden (farblich gekennzeichneten) Aktions-, Prozent- und allgemeine Fragekarten (jeweils 10) raus und legen diese auf das Puzzleteil. Nun bekommt jeder Mitspieler eine 20%, 40%, 60%, 80% und 100%, sowie eine Stopkarte.

 

Spielverlauf:

Es wird nun nach der Reihe gewürfelt. Das Zeichen das auf dem Würfel angezeigt wird, steht für einen Kartenstapel. Ziehen sie die Karte, die ihrem Würfelzeichen entspricht und erfüllen sie diese Aufgabe. Wenn sie diese erfüllt haben, ist der nächste Spieler an der Reihe. Nach jedem jedem Würfelgang wird mit der Tasse ein Feld weitergegangen, die Tasse als Spielpüppchen wird von allen Spielern benutzt.

 

 

Puzzleteile:

Es gibt vier verschiedene Spielfelder (Puzzleteile), welche verschiedene Themen ansprechen. Es kann nur mit einem Themengebiet oder auch mit mehreren Themengebieten gespielt werden.

 

Themengebiet 1: Kennen lernen (grün)

Bei diesem Themengebiet geht es darum, die einzelnen Teammitglieder besser kennen und einschätzen zu lernen. Dieses Themengebiet eignet sich vor allem für neu zusammengestellte Teams sowie für Teams mit erhöhter Fluktuation. Insgesamt kann dieses Themengebiet jedoch für jedes Team interessant sein. Vielleicht erfahren Sie ja das eine oder andere Neue voneinander und können Ihre Arbeit miteinander professionalisieren.

 

Themengebiet 2: Kommunikation/Feedback (rot)

In vielen Teams wird zu wenig Feedback gegeben, wodurch Störungen in der Kommunikation auftreten können. Um diesem vorzubeugen oder rückwirkend zu verbessern, wird das Themengebiet Kommunikation/Feedback empfohlen. Es soll das Thema Feedback sensibilisieren und aufzeigen, wie wichtig das Feedbackgeben ist.

 

Themengebiet 3: Aufgaben/ Visionen (blau)

Was sind genau ihre Aufgaben im Team? Wo wollen sie hin? Was wollen sie erreichen? Weiß ihr Team von diesen Zielen? Diese Fragen stehen bei diesem Themengebiet im Vordergrund. Es soll gezeigt werden, wo die einzelnen Teammitglieder hin wollen und ob das Team mit seinen Visionen an einem Strang zieht.

 

Themengebiet 4: Stärken stärken (orange)

Ressourcenorientiertes Arbeiten steht vor Allem im sozialen Bereich an oberster Stelle. Doch wissen sie was ihre Stärken sind und werden diese bei ihrer Arbeit im Team berücksichtigt? Dieses Themengebiet soll die Stärken der einzelnen Teammitglieder verdeutlichen, damit diese bei der Zusammenarbeit stärker eingesetzt werden können, um die Ergebnisse zu optimieren.

 

Prozentkarten:

Zeigt der Würfel das Zeichen %, werden die Karten vom Spielfeld genommen auf denen das % Zeichen steht. Nun wird die Frage laut vorgelesen und die Mitspieler legen verdeckt eine Prozentkarte (20%, 40%, 60%, 80% oder 100%) hin, welche die Frage für sie beantwortet. Wenn alle eine Karte ausgesucht haben, werde diese gleichzeitig umgedreht.

 

Stopkarte:

Die Stopkarte oder auch das Stopschild kann dann gezogen werden, wenn ein Mitspieler eine Frage oder Aktion nicht beantworten bzw. durchführen möchte. Der Spieler legt er die Stopkarte vor sich hin und signalisiert damit, dass er bei dieser Frage aussetzten möchte. Die anderen können dann gemeinsam entscheiden ob die Frage/ Aufgabe weitergereicht wird und ein Anderer diese beantwortet/ ausführt. Sollte dieses nicht der Fall sein, ist nun direkt der nächste Mitspieler an der Reihe.

 

Zeit:

Sowie man aussuchen kann, ob man eins oder mehrere Themengebiete spielen möchte, so kann man auch die Zeitintention flexibel gestalten. Man kann entweder vorab eine Zeitspanne für jedes Themengebiet festlegen oder innerhalb des Spieles spontan entscheiden. Empfohlen wird, dass bei einem Spielgang auf einem Themengebiet alle Puzzleteile abgegangen werden, je nach Lust und Laune ist es auch möglich die Puzzleteile öfters zu spielen (indem man beispielsweise wieder zurück geht).

 

 

Diskussion:

Viele Fragen und Aktionen geben Gesprächsstoff und laden Sie zu Diskussionen ein. Es können Unstimmigkeiten oder aber auch Erkenntnisse auftreten, über die während des Spieles gesprochen werden dürfen. Nehmen Sie sich dafür so viel Zeit wie sie brauchen.

 

Ziel des Spiels:

Bei diesem Spiel gewinnen alle Mitspieler. Sie sammeln Erfahrungen und lernen Ihre Teammitglieder, sowie den Arbeitsplatz besser kennen wodurch die Arbeit miteinander gefördert wird. Sie können mit dem Spiel aufhören, wenn sie der Meinung sind, dass sie das Themengebiet erfolgreich gespielt haben oder wenn die vorher von Ihnen festgesetzte Zeit abgelaufen ist.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!